Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Apfelmarkt

Den Traunsteiner Apfelmarkt, den die Stadt gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband und dem Bund Naturschutz veranstaltet, gibt es bereits seit dem Jahr 2001. Er macht den Mehrwert regionaler Produkte und Dienstleistungen spür- und erlebbar. Mit dem Traunsteiner Apfelmarkt wird die Bedeutung des Streuobstanbaus, der die hiesige Kulturlandschaft prägt und Lebensräume für seltene Pflanzen- und Tierarten bietet, stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Gleichzeitig erhalten die Eigentümer von Streuobstwiesen aus der Region die Möglichkeit, ihre vielfältigen Produkte direkt zu vermarkten.

Auf dem Traunsteiner Apfelmarkt bieten Erzeuger aus der Region frisches Obst und selbst verarbeitete Produkte wie Apfelsaft und -essig, Obstbrand, Dörrobst und vieles mehr an. Die Rohstoffe stammen ausschließlich von Streuobstwiesen des Chiemgaus und Rupertiwinkels. Auch Honig von Imkern aus der Region ist erhältlich. Die Marktbesucherinnen und -besucher erfahren zudem Wissenswertes über die Pflanzung und Pflege heimischer Obstbäume. Bäume regionaler Herkunft stehen zum Verkauf.

Der Traunsteiner Apfelmarkt findet alljährlich am 2. Sonntag im Oktober auf dem Stadtplatz statt und ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Impressionen vom Traunsteiner Apfelmarkt

(© Stadt Traunstein)

Zurück zur Webseite
Schließen