Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein
Stadtansicht
Luftaufnahme Innenstadt
Stadtplatz
Erlebnis-Warmbad

Wirtschaftsstandort

Traunstein bietet sowohl für Arbeitnehmer als auch für Unternehmer hervorragende Voraussetzungen. Eine gut ausgebaute Infrastruktur, eine hohe Wohn- und Lebensqualität, ein familienfreundliches Klima und die Nähe zu Salzburg und München tragen dazu bei, dass Traunstein nicht nur als Wirtschaftsstandort, sondern auch als Arbeitsplatz und Wohnort attraktiv ist.

Handels-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe prägen die wirtschaftliche Struktur der Stadt. Hinzu kommen eine Vielzahl von Behörden und staatlichen Einrichtungen, die mit ihren Mitarbeitern einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor darstellen. Mit mehr als 14.000 Arbeitsplätzen ist Traunstein die „arbeitsplatzstärkste“ Stadt im ganzen Landkreis Traunstein: Ein Viertel aller Arbeitsplätze befinden sich in Traunstein und täglich pendeln über 6.000 Menschen zur Arbeit in die Große Kreisstadt, die mit unter 3 Prozent eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten in ganz Bayern aufweist.

Ein wichtiger Standortfaktor für Traunstein sind die Schulen und Bildungseinrichtungen. Über 10.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene besuchen die 25 Schulen in Traunstein, angefangen bei den ABC-Schützen in der 1. Klasse Grundschule über die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen bis hin zu Auszubildenden aus mehreren Landkreisen, die in Traunstein die Berufsschule oder eine der neuen Fachschulen besuchen.

Viele bekannte Unternehmen haben ihren Sitz in der Großen Kreisstadt. Größter Arbeitgeber ist das Klinikum, das die Stellung von Traunstein als Gesundheitsstandort begründet. Mit rund 500 Betten sichert das Klinikum die erstklassige medizinische Versorgung in der Stadt und in weiten Teilen der gesamten Region. Als Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München hat das Klinikum Traunstein auch überregionale Bedeutung.

Zurück zur Webseite

Bildungseinrichtungen

Schließen